Verschulden

In der Regel ist die allgemeine Staatshaftung als Kausalhaftung ausgestaltet, d.h. die Schadenersatzpflicht setzt kein Verschulden (jedoch Widerrechtlichkeit) voraus.

Hingegen ist für den Anspruch auf Genugtuung meist ein Verschulden des Verletzenden vorausgesetzt.

Drucken / Weiterempfehlen: